Top
Special: Kaltenberger Ritterturnier 2015
Titel: Von königlicher Größe

Spätestens seit dem fulminanten Ende des 2014er Spektakels im malerisch-idyllischen Kaltenberg freuen sich zahllose Liebhaber des weltweit größten Ritterturniers schon auf die nächste Wiederholung.

Und sie alle werden auch in diesem Jahr wieder für mehr als zwei Wochen lang eintauchen dürfen in die heldenhafte Welt des Mittelalters samt all der mystischen wie auch musikalischen Gegebenheiten.

So findet das, womit Prinz Luitpold von Bayern, Urenkel des letzten bayerischen Königs bereits im erfreulich schicksalhaften Jahr 1973 begann, sich einen wahrlich königlichen Traum zu erfüllen, heuer zum sage und schreibe 36. Mal statt.

Vom 10. bis 26. Juli lädt man in der Nähe von München wieder zu einer spannenden und interessanten Zeitreise ein, und auch dazu, sich auf dem Kaltenberger Schlossgelände wieder ganz heimisch zu fühlen.

Adel verpflichtet
1292 wurde das Schloss auf dem bewaldeten keltischen Berg zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Ein gewichtiger Fakt, der den Platz der Veranstaltung umso reizvoller macht.

Das umfangreiche Rahmenprogramm ist wiederholt im wahrsten Sinne des Wortes großartig.

So verspricht der mittelalterliche Handwerkermarkt mit über 100 Ständen und einem ebenso exquisiten wie bunten Künstlerprogramm auf acht Bühnen ein sehr breite Erlebnispalette für sämtliche Sinne.

Auf dem Markt, der spätestens ab dem Einsetzen der Dunkelheit mit umfangreicher Beleuchtung bekanntlich sein betörendstes Flair entwickelt, werden sich wieder allerlei quirlige Artisten, vergnügte Gaukler, versierte Handwerker, freche Spielleute, listige Quacksalber, dreiste Narren, rumpelnde Raubritter und viele andere Künstler tummeln.

Tagelanges Vergnügen
Neu ist ein Mehrtages-Ticket für das „Kaltenberg XXL“-Erlebnis, so die Macher: Erstmalig gibt es auch ganz spezielle Mehrtagestickets - die treuesten Fans haben beim Turnier 2015 also die Möglichkeit ein 2- oder gar 3-Tage-Ticket zu erwerben. Diese Mehrtagestickets sind exklusiv unter 0180 6 11 33 11 telefonisch buchbar.

Ebenfalls eine Neuigkeit in 2015 stellen Nacht-Ritterturniere bis 1:30 Uhr an den Freitagen dar, bei denen man das Programm nun auch bis 1:30 auf den Bühnen und im Gelände rundum genießen kann.

Gut überdacht
Für mehr Wohlbehagen bei den Turnierbesuchern wird 2015 ebenfalls gesorgt sein, denn das kommende Turnier bietet erstmalig eine Überdachung der Blöcke A und H.

Der Bau ist in vollem Gange, damit die Zuseher pünktlich zum 10. Juli darunter ihre Plätze einnehmen können.

Bestehend aus Kunststoffplanen in der typischen Leinenoptik mittelalterlicher Zelte, die auf ein Holzgerüst aufgesetzt werden, wird auch hierbei bewusst mittelalterlicher Optik entsprochen.

Freie Sicht ist dabei Pflicht: So wird diese Dachkonstruktion freitragend sein. Weder von den Sitz- noch von den Stehplätzen außerhalb wird der Blick auf das Turniergeschehen also eingeschränkt sein. 


Stelldichein der Spielleute
Neben all den ritterlichen Turnieraktivitäten und dem heiteren Markttreiben wird auch die historische klangliche Seite natürlich erneut bestens repräsentiert werden, wobei es auf der berühmten Rabenbühne allerhand zu erleben geben wird.

So werden am ersten Wochenende wieder die Berliner Mittelalter Folk-Veteranen von Corvus Corax und auch die Prager Frauengruppe Euphorica für das diesjährige Publikum ansteckend vergnügt aufspielen. 


Im Zeitraum von 24. bis 27. Juli werden wiederholt Tanzwut und erstmalig die folkloristisch äußerst fidelen Italiener von Rota Temporis ihre jeweilig große Spielfreude auf den Brettern zelebrieren. Um den optischen Genuss ihrer Kaltenberger Debütdarbietung noch zu verstärken, bringen Rota Temporis diverse Tänzerinnen mit.

© Markus Eck, 22.05.2015

[ zur Übersicht ]

Advertising

+++

+++